Troldhede

Dieser Ort ist von der dramatischen Geschichte der Braunkohleförderung geprägt, die während des Ersten Weltkrieges (1914-18) ihren Anfang fand. Nach Kriegsende sank die Braunkohleförderung zunächst, um beim Zweiten Weltkrie (1939-45) erneut anzusteigen.

Nach Beendigung des Kohleabbaus entstand am Kohlesee (Kulsø) ein fantastisches Naturgebiet mit Naturpfaden, Lagerfeuerplatz, Picknickhaus und Shelters (Schutzhütten).

Ein Besuch der Ejstrup Seen (8 km westlich der Troldhede gelegen) ist auch lohnenswert, da es hier Naturpfade, Toiletten, Picknickhaus, MTB-Park und Angelsee gibt.